Startseite

Fotoalbum

Bahnstrecke Diakopto–Kalavryta in Achaia im Norden des Peloponnes
Die Bahnstrecke Diakopto–Kalavryta ist eine 22 km lange Schmalspurbahnstrecke im Norden des Peloponnes in Griechenland und verbindet die Hafenstadt Diakopto am Golf von Korinth  mit Kalavryta auf 750 Meter Höhe in den dahinter liegenden Bergen. Gebaut wurde die Strecke von 1889 bis 1896. Insbesondere landschaftlich ist die Strecke sehr interessant. Sie verläuft durch die Vouraikos-Schlucht mit einer atemberaubenden Berglandschaft. In Zachlorou kann man einen Zwischenstopp machen und das Kloster Megaspileo (Μεγα Σπήλαιον  = “große Höhle“) besuchen. Das Kloster ist wie ein Schwalbennest an einer Felswand gelegen. In den untersten Stockwerken befindet sich eine riesige Höhle. Das Kloster wurde 1943 von der Deutschen Wehrmacht zerstört, nach dem Krieg aber wieder aufgebaut.