Startseite

Fotoalbum

Imam bayıldı - Ιμάμ Μπαϊλντί PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heike Lammert   
Montag, den 18. Februar 2013 um 17:04 Uhr

Imam bayıldı - Ιμάμ Μπαϊλντί - gefüllte Auberginen, vegetarisches Gericht

Imam bayıldı  heißt übersetzt „Der Imam fiel in Ohnmacht“ und ist sowohl in der türkischen als auch in der griechischen Küche ein weit verbreitetes und beliebtes Gemüsegericht mit gefüllten, geschmorten Auberginen. 
Zutaten für 2 Personen:
2 mittelgroße Auberginen
1 große Karotte, fein gewürfelt
1 kleines Stück Staudensellerie, fein gewürfelt
3 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
1 mittelgroße Gemüsezwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
250 g Tomatenwürfel (Dose)
125 g Feta, gerieben
2 El schwarze Oliven, gehackt
2 El Blattpetersilie, gehackt
3 El Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 El geriebenen Käse (Parmesan und Emmentaler gemischt)
150 ml heiße Gemüsebrühe
1 Schuss trockener Weißwein

Zubereitung:
Die Auberginen von den Stielblättern befreien, den Stiel aber dran lassen. Waschen und der Länge nach halbieren. In Alufolie gewickelt für ca. 1 Stunde in den auf 175°C Umluft geheizten Backofen schieben.
In der Zwischenzeit Karotten, Sellerie, Knoblauch und Zwiebeln in 1 EL Olivenöl ca. 5 Minuten dünsten, aber nicht bräunen. Die Tomatenwürfel mit Saft dazugeben und etwas einkochen lassen. Vom Herd nehmen, den geriebenen Feta, die klein geschnittenen Oliven und die Petersilie untermischen und mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken.
Die Auberginen aus dem Ofen nehmen und den Einschnitt etwas erweitern, dann das weiche Innere vorsichtig herauslöffeln, so dass die Schale nicht beschädigt wird. Das herausgelöste Auberginenfleisch mit dem vorbereiteten Gemüse gut vermengen, evtl. noch einmal abschmecken. Nun das Innere der Auberginen salzen, pfeffern und die Gemüsemischung hinein füllen. In eine mit wenig Olivenöl bestrichene Auflaufform setzen, mit dem geriebenen Käse bestreuen und etwas Olivenöl darüber träufeln. Die Wein-Brühe-Mischung angießen und bei 175°C im Backofen ca. 30 Minuten garen, bis der Käse goldbraun zerlaufen ist. Dazu schmeckt Weißbrot.

(Rezept aus: Essen und Trinken)

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 14. März 2013 um 14:54 Uhr