Startseite

Fotoalbum

Klassische Gerichte aus der griechischen Küche
 

Pastitio - παστίτσιο - aus dem Ofen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heike Lammert   
Freitag, den 15. Februar 2013 um 16:49 Uhr
Auflauf mit Hackfleisch und Maccheroni

 Zutaten für  5 Personen:
1 kg Hackfleisch
2 große Zwiebel

500 gr Maccheroni

5 Tomaten
Olivenöl
0,1 l Weißwein
Butter
200 g geriebener Käse
Salz, Pfeffer, Petersilie

Für die Bechamelsoße:
1 großes Stück Butter
5-6 EL Mehl
1 L Milch
4 Eier
400 g geriebener Käse
Salz




Zubereitung:
Erst werden die Zwiebeln in Würfel geschnitten und glasig in einem Topf angebraten. Dann wird das Hackfleisch mit in den Topf gegeben und alles auf schwacher Flamme erhitzt und angebraten. Nun werden 10 EL Olivenöl sowie Salz, Pfeffer, Petersilie und der Weißwein hinzugegeben und alles zusammen aufgekocht. Die Tomaten einstechen, kurz in heißes Wasser legen, danach häuten und zerkleinern. Jetzt werden die zerkleinerten Tomaten zum Hackfleisch gegeben und auf schwacher Flamme ca. 10 Minuten gegart. Die Maccheroni  in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser geben. Die Makkaroni nicht zu weich kochen lassen und abtropfen.
Zubereitung der Bechamelsoße:
Erst wird die Butter in einem kleinem Topf erhitzt, das Mehl hinzugeben und so verrührt, dass sich keine Klümpchen bilden. Dann die Milch, den Käse und ein wenig Salz zugeben und gut verrühren. Wenn die Soße nicht sämig genug ist, noch etwas Mehl hinzufügen. Die vier Eier verquirlen und unter ständigem Rühren langsam dazugeben. Die Hälfte der Maccheroni  in eine eingefettete Auflaufform geben und mit Käse bestreuen. Dann eine Schicht mit Hackfleisch gleichmäßig darauf verteilen. Nun kommen die restlichen Makkaroni auf das Hackfleisch. Auf die Makkaroni wird dann geriebener Käse gestreut. Auf den Käse dann ein paar dünne Butterscheiben geben. Zum Schluss kommt die Bechamelsoße auf die Käseschicht (mindestens 1 cm dick). Die Bechamelsoße wird dann noch mit etwas Käse bestreut. Der Auflauf wird bei 200 Grad ca. 40 min. im Backofen gebacken.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 01. Februar 2015 um 15:38 Uhr
 
Saganaki - σαγανάκι - aus der Pfanne PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heike Lammert   
Freitag, den 15. Februar 2013 um 16:52 Uhr

Zutaten:
pro Person jeweils eine ca. 1 cm dicke Scheibe harten Feta
(Kefalotyriκεφαλοτύρι)
1 Ei bzw.  ab 4 Portionen  2 Eier
Paniermehl
etwas Öl zum Braten
1 Zitrone




Zubereitung:
Das Ei bzw. die Eier mit einer Gabel verquirlen und auf einen Teller gießen. Das Paniermehl ebenfalls auf einen Teller schütten. Den Hartkäse abwechselnd von allen Seiten in die Eiermasse und das Paniermehl legen, bis rundherum eine Panade entsteht. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Anschließend die panierten Käsescheiben in die heiße Pfanne legen und von beiden Seiten ca. 2 - 3 Minuten braten lassen (der Käse soll weich sein, aber nicht zerlaufen). Den gebratenen Käse aus der Pfanne nehmen, mit dem Saft der Zitrone beträufeln und heiß servieren.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 01. Februar 2015 um 15:38 Uhr
 
Spanakopita - σπανακόπιτα - aus dem Ofen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heike Lammert   
Freitag, den 15. Februar 2013 um 16:56 Uhr
Spanakopita - σπανακόπιτα - ist eine griechische Spezialität aus Blätterteig mit einer Spinatfüllung. Ein Klassiker in der traditionellen griechischen Küche.

Zutaten für 4 Personen:
 1 kg frischer Spinat
 200 g Lauchzwiebeln
 4 EL kaltgepresstes Olivenöl
 1 Bund Dill
 200 g Feta-Käse
 Salz,  schwarzer Pfeffer aus der Mühle
 2 Eier
 1/2 Packung Fillo- Blätterteig (aus dem griechischen Lebensmittelgeschäft)
 1/8 l Milch
 80 g Butter
(1 Form von 26-28 cm Durchmesser)




Zubereitung:
Für die Zubereitung von Pasteten greifen griechische Hausfrauen zu "Fillo". Das sind große hauchdünne Teigblätter, die sie dann mit aromatischen Inhalten füllen. Mal sind sie herzhaft, mal süß.
Spinat waschen und putzen. Die Zwiebeln schälen und kleinwürfeln. 3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin glasig braten. Den Spinat dazugeben, bei starker Hitze unter Rühren zusammenfallen und die Flüssigkeit verdampfen lassen. Den abgekühlten Spinat fein hacken und in eine Schüssel geben.
Dill abbrausen, die Spitzen fein hacken. Den Käse mit der Gabel zerkrümeln, mit dem Dill unter den Spinat mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Eier verquirlen und untermengen.
Die Teigblätter auseinanderfalten, mit einem feuchten Tuch bedeckt 10 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 200 Grad vorheitzen. Die Form mit 1 El Öl einpinseln. Milch mit der Butter in einem Topf erwärmen. 2 Teigblätter vorsichtig in die Form legen, Ränder überhängen lassen. Den Teig großzügig mit der Butter-Milch-Mischung einpinseln. 1 weiteres Teigblatt darauflegen und wieder einpinseln. Spinat auf dem Formbogen verteilen. Die restlichen Teigblätter darauflegen, mit Butter-Milch-Mischung einpinseln und alle Teigränder zur Mitte hin über die Pastete schlagen. Mit der restlichen Butter-Milch-Mischung das obere Teigblatt bestreichen.  Anschließend die oberen Schichten der Pastete mit einem scharfen Messer quadratisch oder in Form von Kuchenstücken einschneiden. Dann in der Ofenmitte bei 200 Grad etwa 35-40 Min. goldgelb backen. Etwas abkühlen lassen. Anschließend die Pastete an den vor dem Backen eingeschnittenen Quadraten oder Tortenstücken ganz durchschneiden. Noch warm oder auch kalt servieren.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 01. Februar 2015 um 15:39 Uhr
 
Stifado - Schmorgericht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heike Lammert   
Freitag, den 15. Februar 2013 um 17:16 Uhr


Stifádo ist ein griechisches Schmorgericht oder Eintopf mit Rind- oder Kalbfleisch (traditionell Kaninchen) und vielen Zwiebeln

Zutaten für 5 Personen:
1 kg Kalb- oder Rindfleisch
1,5 kg kleine Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
Olivenöl
0,2 l Tomatensaft
Salz, Pfeffer, Lorbeerblätter, einige Pfefferkörner
2-3 Esslöffel Essig




Zubereitung:
Das Fleisch (wie bei Gulasch) in kleine Stücke schneiden und zusammen mit 5 gepressten Knoblauchzehen und ca. 1 Tasse Olivenöl in einem Topf unter mehrfachen Wenden von allen Seiten anbraten. Anschließend Salz, Pfeffer und den Essig hinzugeben. Den Topf schließen und ca. 1 - 2 Minuten ziehen lassen. Anschließend den Tomatensaft, einige Pfefferkörner und 2-3 Lorbeerblätter in den Topf geben. Mit etwas Wasser verlängern und auf schwacher Flamme ca. 75 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit die kleinen Zwiebel schälen, leicht salzen und mit etwas Öl anbraten. Die Zwiebeln kommen in den Fleischtopf, sobald das Fleisch weich ist. Zusammen noch ca. 5 - 10 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen (die Soße sollte eingedickt sein).

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 01. Februar 2015 um 15:40 Uhr
 
Tzatziki - τζατζίκι PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heike Lammert   
Freitag, den 15. Februar 2013 um 17:14 Uhr

Zutaten für 6 Personen:
1 kg festen Joghurt (am besten der griechische Total Joghurt)
1 Gurke
6 Knoblauchzehen (ganz nach Geschmack)
Salz, Essig und Olivenöl 




Zubereitung:
Erst wird die Gurke geschält und gerieben, dann die geriebene Gurke so ausdrücken, dass sie kein Wasser mehr enthält. Nun werden die Knoblauchzehen ausgedrückt und in den Joghurt gegeben. Die Gurke ebenfalls hinzugeben, mit einer Prise Salz, ungefähr 3-4 EL Essig und einer halben Tasse  Öl abschmecken. Nun im Kühlschrank eine Viertelstunde ziehen lassen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 01. Februar 2015 um 15:40 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 4