Startseite

Fotoalbum

Region Ilia (Elis) - Orte in der Umgebung

Ilia (Elis) - Ηλεία


Ilia (Elis) ist eine Landschaft im Nordwesten des Peloponnes und gehört zur Verwaltungsregion Westgriechenland mit der Hauptstadt Pyrgos. Ilia hat ca. 180.000 Einwohner und grenzt im Westen an das Ionische Meer. Ilia verfügt über die längsten und schönsten Strandabschnitte in ganz Griechenland. Regelmäßig erhalten die Strände die sog. Blaue Flagge. Im Norden grenzt Ilia an Achaia, im Osten an Arkadien mit dem Erymanthos als Grenze und im Süden an Messenien. Ilia ist überwiegend eben und landwirtschaftlich geprägt. Touristische Bausünden mit vielstöckigen „Bettenburgen“ sucht man vergebens. Die wichtigsten kulturelle Stätten sind das antike Elis und natürlich das antike Olympia. Das antike Elis liegt nördlich von Amaliada und war der „Wächter der Stätten der Olympischen Spiele.“ Hier trafen sich die Athleten, wurden auf unerlaubte Waffen kontrolliert und trainierten für die Wettkämpfe. Der bekannteste Ort in Ilia ist das Antike Olympia, die Geburtsstätte der Olympischen Spiele und das Heiligtum des Zeus. An beiden Orten finden in den Sommermonaten zahlreiche Veranstaltungen statt.




Kourouta - Κουρούτα
Kourouta liegt ca. 6 km westlich von Amaliada direkt am Meer. Es ist der Badeort von Amaliada mit einem schönen Sandstrand. Kourouta ist kein richtiges Dorf im eigentlichen Sinne, es ist vielmehr eine Ansammlung von Restaurants, Bars, Cafes etc. Im Sommer wird Kourouta zu einer Art Partymeile mit zahlreichen Beachpartys. Kourouta wird auch das Mykonos des Peloponnes genannt. Es gibt zwei Campingplätze in Kourouta.

      
 
Kyllini - Κυλλήνη
Kyllini ist eine Hafenstadt mit ca. 1000 Einwohnern und liegt 74 km südwestlich von Patras. Die Stadt ist nicht besonders attraktiv. Vom Hafen aus gibt es Fährverbindungen zu den Ionischen Inseln Zakynthos und Kefallonia. Südwestlich am Meer entlang erstreckt sich der kilometerlange und feine Sandstrand Golden Beach mit einigen sehr luxuriösen großen Hotelanlagen bei Loutra Killini (Λούτρα Κυλλήνης). 6 km südlich von Kyllini befindet sich Kastro mit der Burg Chlemoutsi.

      
 
Palouki - Παλούκι
Palouki ist ein kleiner Fischerhafen am Ionischen Meer, ca. 7 km südwestlich von Amaliada und 17 km nordwestlich von Pyrgos. Von der Nationalstraße Patras - Pyrgos sind es nur 2 km. Es gibt in Palouki nur ein paar Tavernen, zwei Campingplätze und einige Häuser. Palouki ist insbesondere ein Platz für Leute, die die Ruhe und das Meer genießen wollen. An vielen Abenden lassen sich hier schöne Sonnenuntergänge beobachten. Die Sonne geht hinter der gegenüber liegenden Insel Zakynthos unter.

      
 
Pyrgos - Πύργος
Pyrgos ist mit seinen 24.000 Einwohnern die Hauptstadt der Präfektur Ilias. Die Stadt ist Agrar- und Handelszentrum. Touristisch hat die Stadt nicht sehr viel zu bieten. Pyrgos bietet aber viele Einkaufsmöglichkeiten. Pyrgos liegt 95 km südlich von Patras und 4 km vom Ionischen Meer entfernt. Es gibt eine Bahnstrecke nach Olympia und nach Katakolo. Mittwochs ist Wochenmarkt (Laiki).

      
 
Zacharo - Ζαχáρω
Zacharo ist die südlichste Stadt der Präfektur Ilias auf dem Peloponnes. Die Kleinstadt liegt 33 km südlich von Pyrgos und ist nur 3 km vom Meer entfernt. Zacharo ist eine typische griechische Kleinstadt in einem Tal, umgeben von Olivenhainen. Bekannt ist der Ort auch für seine Thermalquellen von Kaiafas, die bereits in der Antike bekannt waren. Die Schwefelquellen wurden in erster Linie zur Behandlung von Hautkrankheiten und Arthritis aufgesucht. Touristisch liegt der Schwerpunkt heute auf dem Sommertourismus entlang der Küste mit schönen Sandstränden. Durch die verheerenden Waldbrände im August 2007 erlangte der Ort überregionale Bekanntheit. Einige Dörfer in der Gemeinde wurden bei der Tragödie vollig zerstört, es kamen über 30 Menschen ums Leben.

      
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 2