Startseite

Fotoalbum

Ouzo, Retsina & Co. - die Nationalgetränke der Griechen

Ouzo - Oύζο
Was ist eigentlich Ouzo? Ouzo ist ein griechischer Anisée, das heißt eine Spirituose mit einem starken Anisaroma. Wann und wo der erste Ouzo gebrannt wurde, ist nicht bekannt. Vermutlich entstand er aus dem Tsipouro, einem Tresterbrand aus der Region Makedonien oder aus dem türkischen Raki, der aus Weintrauben oder Rosinen gebrannt und mit Anis zugesetzt wird. Nachweislich wird Ouzo seit dem 19. Jahrhundert produziert. Ouzo wird aus reinem Alkohol hergestellt, neben verschiedenen Kräutern und Gewürzen wird vor allem Anis und Fenchel hinzugefügt. Die Bezeichnung Ouzo ist geschützt. Ouzo darf nur durch Destillation von Alkohol produziert werden. Er darf nur in Griechenland hergestellt werden und muss farblos sein. Der Mindestalkoholgehalt beträgt 37,5 %.
In Griechenland wird Ouzo nur Aperitif oder als Digestif („Verdauungsschnaps“) getrunken. Oft wird Ouzo zum Meze (μεζέ, siehe griechische Küche) gereicht und mit Wasser verdünnt getrunken. Dann bekommt der Ouzo eine milchige Trübung. In der „Volksmedizin“ wird Ouzo als Mittel gegen Magenbeschwerden empfohlen.


Wein - Κρασί 
Griechenland ist ein Weinland mit einer langen Tradition, die bis in die Antike zurück geht. Es gibt eine Vielzahl von roten und weißen Rebsorten die angebaut werden. Hausweine werden in kleinen Tonkrügen, Glaskaraffen oder kupferfarbenen Blechbechern serviert. Dabei bestellt man „ένα τέταρτο“ (ein Viertel), „μισό κιλό“ (einen halben Liter, wörtlich ein halbes Kilo) oder „ένα κιλό“ (einen Liter, wörtlich ein Kilo).

Retsina - Ρετσίνα
Retsina ist ein weißer, trockener Wein, der mit Harz versetzt wird. Beim Retsina scheiden sich die Geister, entweder man mag ihn oder man hasst ihn. Retsina ist eigentlich ein „historisches Zufallsprodukt“. Schon in der Antike wurde in Griechenland Wein angebaut. Als Aufbewahrungsmittel dienten Schläuche, zumeist aus Ziegenfell. Diese wurden mit Kiefernharz abgedichtet. Dadurch wurde einerseits das Aroma des Weins stark beeinflusst, andererseits wurde der Wein auch haltbar gemacht. Heute wird bei der Produktion von Retsina während der Gärung Kiefernharzstückchen zugegeben, nach dem ersten Abstich wird das Harz dann wieder entfernt.  Rebsorten für Retsina sind Savatiano, Assyrtiko oder Roditis.

Bier - Μπύρα
Griechische Biere sind Mythos, Alfa und Fix. Es werden aber auch internationale Marken wie Amstel, Heineken und Löwenbräu getrunken.

Metaxa
Metaxa ist ein griechischer Weinbrand. Der Markenname gehört heute dem französischen Unternehmen Rémy Cointreau. Namensgeber ist der griechische Winzer Spyros Metaxas, der sich 1880  entschied, aus seinen Trauben keinen Wein zu machen, sondern die Trauben zu destillieren und mit Kräutern zu kombinieren. Nach vielen Experimenten brachte er 1888 den Metaxa-Weinbrand auf den Markt. Der Weinbrand wurde auf der Weltausstellung präsentiert und erlangte dadurch internationale Bekanntheit. Die Anzahl der Sterne geben die Qualitätsstufen und die Lagerzeit an. Das Rezept für die Beigabe der Kräuter ist geheim.